Abteilungen Kraftfahrzeugtechnik 1-jähr. Berufsfachschule

Einjährige Berufsfachschule (Kfz)

Schulart

Einjährige Berufsfachschule (Kfz-Technik)
Hier erhalten Sie die fahrzeugtechnische Grundbildung.

Ausbildungsberuf: Kfz-Mechatroniker / Kfz-Mechatronikerin
Ab dem zweiten Lehrjahr legen Sie Ihren Ausbildungsschwerpunkt fest:
Pkw-Technik, Nutzfahrzeugtechnik, Motorradtechnik oder Fahrzeugkommunikationstechnik.
 
Aufnahmevoraussetzung: Sie werden grundsätzlich in die Einjährige Berufsfachschule (Kfz-Technik) aufgenommen, wenn Sie einen Vorvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb vorlegen.
Andernfalls entscheidet die Schule anhand Ihres Abschlusszeugnisses, ob Sie zur Probe aufgenommen werden;
aufgrund der hohen Anforderungen an das Berufsbild ist ein Realschulabschluss oder ein sehr guter Hauptschulabschluss wünschenswert.
Ablauf der Ausbildung: Das erste Lehrjahr verbringen Sie in der
Einjährigen Berufsfachschule (Kfz-Technik).
Das ist eine Vollzeitschule, mit Schulunterricht in der Regel von Montag bis Freitag, 7:50 bis 15:35 Uhr.
Der Unterricht besteht vorwiegend aus praktischem Unterricht in den Schulwerkstätten und zum kleineren Teil aus Theorieunterricht im Bereich Fahrzeugtechnik und Allgemeinbildung.
Betriebstage:

 

Sie werden mehrmals vom Unterricht freigestellt, um in einem Ausbildungsbetrieb ein Praktikum zu machen. Dabei lernen Sie die alltäglichen Anforderungen an Ihren zukünftigen Beruf näher kennen.
 
Abschlussprüfung: Am Ende der Einjährigen Berufsfachschule (Kfz-Technik) werden Ihre Fähigkeiten in den praktischen Fächern geprüft. In den Theoriefächern ist die im Verlauf des Schuljahres erbrachte Leistung maßgeblich.