Sonnenfinsternis in Wales

Unsere Reise begann am Flughafen in Stuttgart. Uns erwartete ein 2 stündiger Flug nach Heathrow (England), in die schöne Stadt London. Am Flughafen angekommen erwartete uns eine stressige Underground-Fahrt, mit sehr viel Gepäck im Schlepptau. Auf der Suche nach unserem Hostel, bot uns London einen schönen ersten Eindruck.

Nachdem wir das Youth Hostel, YHA London St.Pauls Cathedrale gefunden hatten, bezogen wir unser Zimmer. Danach erkundeten wir die Stadt. Der Trip durch die Stadt begann an der St. Pauls Cathedrale und verlief über den „Tower of London“ zur „Tower Bridge“. Auf der Tower Bridge gab es einen beeindruckenden Überblick von London, die HMS Belfast und der Themse. Hungrig am Piccadilly Circus, ließen wir den Abend in einem Restaurant neben der Filmweltpremiere von „Insurgent“ zwischen tausenden von Menschen zu Ende gehen.IMG 7054

Der zweite Tag begann mit einem reichhaltigen Frühstück mit englischen Delikatessen. Gestärkt ging es mit einer einstündigen Underground-Fahrt zum Busbahnhof von Heathrow. Nach einer kurzen Wartezeit ging es zu unserem eigentlichen Reiseziel: Neath Port Talbot in Wales. Nach einer vier stündigen Busfahrt begrüßte uns Neath mit typischem englischem Wetter (Regen und kaltem Wind). Keith, ein sehr engagierter Lehrer, brachte uns mit einem Minibus zu unserem zweiwöchigen Aufenthaltsort, dem Castle Hotel. Unsere Sachen im Hotel abgestellt, ging es zu einem beliebten Restaurant namens „Harvester“. Erschöpft vom Tag fielen wir alle in unsere Betten.

Erwartungsvoll begann unser erster Schultag. Nach dem fünfminütigen Fußweg sahen wir das „Neath Port Talbot College“. Freundlich wurden wir von der Stellvertretenden Direktorin begrüßt und bekamen einen Überblick von dem College. Die vielen Informationen machten uns hungrig, dies bekämpften wir in der Kantine mit englischen Sandwiches. Daraufhin begann die Einführung in das Projekt mit der Begrüßung von den Lehrern, die uns bei dem 2 wöchigen Projekt begleiten werden. Auf dem Rückweg freuten wir uns auf ein erholsames Wochenende.

Das Wochenende begann mit einer Erkundung der schönen Stadt Neath. Abends genossen wir das englische Bier in zahlreichen Pubs. Schwungvoll brachten wir das Wochenende in einer der vielen rutschen des Spaßbades „LC2“ zu Ende. Montags ließ uns eine wissenschaftliche Messe in dem größten und schönsten Hotel in Wales, Celtic Manor, in unser Projekt einsteigen. Die meisten Schulen von Südwales waren dort mit Projekten wie dem Raspberry Pi vertreten. Das schnellste Auto „Bloodhound“(1050 mph) war ebenfalls zu bewundern. Auch einen Vielzahl von Firmen waren dort zu finden.

 

IMG 7083IMG 7111IMG 7131IMG 7144

 

ImWetterstation Unterricht die restliche Woche lernten wir Daten aus der Wetterstation einzulesen.

Hierzu lernten wir die Programmiersprache Phyton. Um die Kommunikation aufzubauen und Daten auszulesen dauerte es bis zum Schluss des Aufenthaltes. Dazwischen hatten wir auch eine Deutschstunde und halfen den Walisischen Schülern bei den Aufgaben.

 

 

Am Freitag betrachteten wir gemeinsam die Sonnenfinsternis. Hierzu haben wir Schutzgläser von den Schweißern geliehen bekommen um das Naturschauspiel zu betrachten. Freitagsnachmittags fuhren wir in eine nahe gelegene Kletterhalle und verbrachten die restliche Zeit mit klettern. Am darauffolgenden Tag fuhren wir zu einem bekannten Outletcenter in Bridgend.

Der Sonntag verlief informativ mit einem Museumsbesuch im "National Museum" in der Hauptstadt von Wales Cardiff. Danach erkundeten wir die schöne und alte Stadt.

Am Montag nachmittag besichtigten wir das Kohlebergwerk "Big Pit". Ein noch völlig intaktes Bergwerk. Dort bekamen wir einen guten Einblick in diese Zeit. Auch der Besuch des Millennium Stadium, ein Rugbystadion, war sehr interessant.

 20150325 100245 20150320 094703  20150323 150229  20150324 143109

 

Aktuell sind 703 Gäste und keine Mitglieder online