18 Stunden Reisezeit nach Norwegen

Bild1Zusammenfassung der ersten drei Tage Aufenthalt in Mo i Rana:

Nach 2500 Kilometern, 3 Stunden Flug, 5 Stunden Wartezeit, unzähligen Kaffees und 18 Stunden Reisezeit nahm uns Norwegen um 23.00 Uhr mit -3 Grad in Empfang, nun war es höchste Zeit schlafen zu gehen.

Die Sonne schien ins Zimmer, wir lagen in fremden Betten und realisierten, dass wir nun in Norwegen sind. Nun war es an der Zeit uns aufzuraffen und das Frühstück in Begrüßung zu nehmen.

Danach machten wir uns auf den Weg zur Schule (Polarsirkelen Videregående Skole) wo wir herzlichst von den Abteilungsleitern begrüßt und durch die Schule geführt wurden.
Das Mittagessen durften wir in der hauseigenen Mensa, zusammen mit einer freundlichen Lehrerin, genießen. Danach liefen wir in das benachbarte Schulkomplex und bekamen dort eine ausführliche Präsentation, von drei engagierten Schülern, über Mo i Rana und seine Begebenheiten. Die Führung der Schüler beinhaltete die gezeigten Sehenswürdigkeiten und kleinere Besonderheiten der Stadt. Den Rest des Tages verbrachten wir in unseren Zimmern, welche sich im historischen Teil des Hotels befinden.

Nach dem ausgiebigen Frühstück am nächsten Tag machten wir eine Wanderung durch Mo i Rana mit unserem Lehrer, Herr Rauleder. Er zeigte uns die Industrie, die für die Stadt von großer Bedeutung ist. Unterwegs kauften wir uns noch Lebensmittel für die nächsten Tage ein. Darauf folgte ein gemütliches Beisammensein im Hotel.

Am Sonntag bestiegen wir den nächstgelegen Berg, auf dem wir dort in einer Hütte, bei einer atemberaubender Aussicht und einer entspannter Atmosphäre, zusammen unser Mittagessen genossen. Der Abstieg ging dank unterhaltsamer Gespräche schnell von statten. Nach dem leicht gefallenen Abstieg fanden wir uns in unserem Hotel Zimmer wieder wo wir dann unseren ersten Bericht verfassten, den sie gerade lesen :-)

AusblickHavmannen SkulpturPanoramablick uber Mo i Rana Uberblick uber Mo i Rana

 

Aktuell sind 693 Gäste und keine Mitglieder online